Orgel Punkt 12 !

Die Orgelmusiken zur Mittagszeit an der Eilert-Köhler-Orgel beginnen wieder ab 6. Mai jeweils am Freitag um 12.00 Uhr.

 

Sonntag, 08.05.2022, 17.00 Uhr, Hauptkirche, Eintritt 10 €

„Waldszenen“ - Klavierabend mit Naoko Christ-Kato

Werke von Schumann, Sibelius, Korngold, Grieg, Roussel und Takemitsu

Die Wälder sind für das Klima der Erde und für Menschen und Tiere sehr wichtig. Schon immer haben sich Komponisten vom Wald inspirieren lassen und fantasievolle Musik zu diesem Thema komponiert. In Ihrer Musik kann man die Liebe der Menschen zum Wald hören. In diesem Konzert nimmt Sie Naoko Christ-Kato mit auf eine Reise in die wunderbare Welt des Waldes.

https://www.christ-kato.com/

 

Freitag, 27.05.2022, 19.00 Uhr, Hauptkirche, Eintritt: 15 € Abendkasse

MoonBach

Eine faszinierende Klangreise im Zeichen des Mondes gestaltet das Duo Azadeh Maghsoodi (Violine) und Andis Paegle (Fender Rhodes, Electronics). Werke von Johann Sebastian Bach, Astor Piazolla und Abbas Shapori verschmelzen mit Improvisationen zu einem atmosphärisch dichten Gesamtkunstwerk, in dem die beiden Musiker ihre orientalisch-baltischen Wurzeln (Iran und Lettland) musikalisch mit anklingen lassen. "Azadeh hat eine fantastische Technik. Aber sie hat auch diese Wahrhaftigkeit und Schönheit des Tons, die zeigt, was wirklich in der Musik steckt. So etwas ist sehr selten; nicht nur für einen jungen Menschen, sondern für jeden Musiker." Diese überschwänglichen Worte stammen von keinem geringeren als Nigel Kennedy. Mit 15 Jahren spielte Azadeh Maghsoodi mit dem Star-Geiger Bachs Doppelkonzert beim Schleswig Holstein Musik Festival und fand über Nacht internationale Beachtung. Die junge Geigerin ist mehrfache 1. Bundespreisträgerin bei Jugend musiziert. Beim Internationalen Wettbewerb Königin Sophie Charlotte wurde sie 2006 mit dem 1. Preis und dem Sonderpreis für die beste Interpretation eines klassischen Werkes ausgezeichnet und gewann 2007 und 2009 den NDR Kultur Preis. Mit Andis Paegle verbindet sie eine jahrelange musikalische Zusammenarbeit. Bei ihrem aktuellen, auf Bach basierenden Projekt “MoonBach” geht es ihnen vor allem darum, sich auf die unendliche Suche nach einer künstlerischen Weite zu machen. Hierbei tritt die Violine in Diaolg mit den sphärischen Klängen des Kultinstruments der 70er Jahre Fender Rhodes.

 

Donnerstag, 7. Juli, 19.00 Uhr, Hauptkirche

Konzert mit dem Thomanerchor Leipzig

Klingende Schätze der Musikstadt Leipzig stehen beim Auftritt des THOMANERCHOR Leipzig im Mittelpunkt des Programms. Neben einer Motette des wohl berühmtesten Thomaskantors, Johann Sebastian Bach, singt der Knabenchor weitere Werke von Thomaskantoren sowie von Felix Mendelssohn Bartholdy, der sechs Jahre in Leipzig lebte und wirkte., u.a. mit Orgelkonzerten in der Thomaskirche. Aus der Chorpraxis vieler Jahrzehnte im 17. und 18. Jahrhundert stammt die Motetten-Sammlung "Florelegium Portense", die zur Grundausrüstung des Chores, auch während des Kantorats von Johann Sebastian Bach, gehörte.

THOMANERCHOR Leipzig, Thomasorganist Johannes Lang, Leitung: Thomaskantor Andreas Reize

Kartenvorverkauf über: mkgd.de